---◊ IF Historie 1991 - 2000

1. Ergänzung in diesem Jahrzehnt vom 09.03.2011: Bildmaterial vom Zeltfest anlässlich unserer 50 Jahrfeier wurde uns freundlicherweise von Sabine Möller aus Husum zur Verfügung gestellt.  

IF Tönning von 1991 – 2000 - IF Tønning fra 1991-2000

In diesem Jahrzehnt gab es sportliche Erfolge vorwiegend im Jugendbereich zu verzeichnen, wir konnten unser 50 jähriges Vereinsjubiläum feiern und ein großes Jugendfußballturnier wurde aus der Taufe gehoben.

Nachdem unsere Ligamannschaft im Jahr 1989 aus dem Bezirk abgestiegen war und bis zur Saison 1991/1992 in der Kreisliga Nordfriesland spielte, konnte wir als Tabellenzweiter wieder in die Bezirkklasse Süd aufsteigen. Im Jahr 1996 wurden im SHFV und im Bezirk einige Neuregelungen getroffen, so dass wir als Tabellensiebenter in der Bezirksklasse Süd wieder den Gang in die Kreisliga Nordfriesland antreten mussten. In unserer gut aufgestellten Jugendabteilung konnten wir in diesem Jahrzehnt mit 5 Jugendmannschaften am Punktspielbetrieb teilnehmen und dabei 8 Meisterschaften nach Tönning holen. Im März 1996 feierten wir unser 50 jähriges Vereinsjubiläum mit einem Empfang, welches im Juni mit einem Spielnachmittag für die jüngsten und großen Zeltfest für die älteren und Junggebliebenen abgeschlossen wurde. Auf Grund unserer Erfolge und enormen Zulauf im Jugendbereich, wurde aus den Reihen der Trainer und Betreuer der Wunsch geäußert, im Sommer 1998 ein großes Jugendfußballturnier zu veranstalten, welcher von Vorstand und Förderverein unterstützt wurde. All die Mühe und Arbeit sollte sich auszahlen, denn dieses Turnier wurde von allen Teilnehmern gelobt und somit ein voller Erfolg. Hier hatten viele fleißige Hände etwas auf die Beine gestellt, was fortan jedes Jahr an 2 - 3 Tagen im Juni ausgetragen wird, der Sterling SIHI Cup beim IF Tönning war geboren. Von 1999 bis 2010 nahmen bisher 645 Jugendmannschaften teil, was für sich spricht! Große bauliche Maßnahmen standen in diesen Jahrzehnt nicht an, man konnte sich auf Erhaltung der Gebäude und Pflege der Anlage und der Plätze beschränken. In diesem Jahrzehnt wurde die Ligamannschaft von Gerhard Bonneß, Thomas Schacht und Klaus Lehnert trainiert. Von 1994 an waren Inge und Sörge Hansen 9 Jahre lang die Kantinenwirte in unserem Sportheim. Wir hatten durchschnittlich 250 Mitgliedern und nahmen mit 2 Herren-, 1 Frauen- und 5 Jugendmannschaften am Punktspielbetrieb teil. Die Altherrenmannschaften von IF Tönning und dem Tönninger SV gingen als Spielgemeinschaft (SG) und Spaß am Spiel auf Torejagt, nahmen aber nicht am Punktspielbetrieb teil.

I dette årti kunne man først og fremmest fremvise sportslige succeser indenfor ungdomsområdet. Vi kunne fejre vores 50 års foreningsjubilæum, og en stor ungdomsfodboldturnering blev stiftet. Efter at vores ligahold var rykket ned fra „Bezirksliga“ og vi havde spillet i ”Kreisliga Nordfriesland” indtil sæsonen 1991/1992, kunne vi, der lå på tabelplads 2, atter rykke op til ”Bezirksklasse Süd”. I 1996 blev der besluttet nogle nye regler i SHFV og I ”Bezirksliga”, således at vi, der havde syvendepladsen i ”Bezirksklasse Süd”, atter skulle bevæge os ind i ”Kreisliga Nordfriesland”. I dette årti kunne vi deltage i pointspilsrunderne med fem ungdomshold fra vores godt opbyggede ungdomsafdeling. Derved lykkedes det for os at hente 8 mesterskaber til Tønning. I marts fejrede vi vores 50 års foreningsjubilæum med en reception, som blev afsluttet med en spilleeftermiddag for de yngste og med en stor teltfest for de ældre, som var forblevet unge af sind. På grund af det enorme tilløb i ungdomsafdelingen, blev der udtrykt et ønske fra trænere og holdledere om,  at der skulle afholdes en stor ungdomsfodboldturnering. Dette ønske blev bakket op af bestyrelsen og af støtteforeningen. Al møje og besvær havde kunnet betale sig, for denne turnering blev rost af alle deltagere og var en stor succes. Her havde flittige hænder stillet noget på benene, som fortsat bliver gennemført hvert år i 2-3 dage i juni. Sterling SIHI Cup ved IF Tønning var blevet født. Fra 1999 indtil 2010 har 645 ungdomshold deltaget, hvad der taler for sig selv. Der var ikke store byggemæssige projekter i dette årti. Man nøjedes med at vedligeholde bygningen og pleje anlægget og pladserne. I dette årti blev ligaholdet trænet af Gerhard Bonneß, Thomas Schacht og Klaus Lehnert. Fra 1994 var det Inge og Sörge Hansen der igennem 9 år var vores kantineværter i vores sportshus. I gennemsnit havde vi 250 medlemmer og deltog med to herre-, 1 dame- og 5 ungdomshold i turneringsplanerne. Oldboys-mandskaberne fra IF Tønning og Tönninger SV gik på måljagt som spillefællesskab (SG) og med spilleglæde som motivation, men de deltog ikke i turneringsplanerne.

Meisterschaften und Erfolge in diesem Jahrzehnt Mesterskaber og succeser i dette årtiLigamandskabets  spillere i dette årti var:

D-Jugend Saison 1990/1991 Kreisklasse

B-Jugend Saison 1991/1992 Kreisklasse

1. Herren Vizemeister in der Kreisliga, dadurch Aufstieg in die Bezirksklasse Süd Saison 1991/1992

C-Jugend Saison 1992/1993 Kreisklasse

C-Jugend Saison 1993/1994 Kreisklasse

E-Jugend Saison 1996/1997 Kreisklasse

F-Jugend Saison 1997/1998 Kreisklasse

D-Jugend Saison 1999/2000 Kreisklasse

E-Jugend Saison 1999/2000 Kreisklasse                             

 

1. Vorsitzende und Vorstandsmitglieder in diesem Jahrzehnt Bestyrelsesmedlemmer og formænd i dette årti

1. Vorsitzende waren:

Gerhard Mölck, bis 1992

Dieter Mölck, 1992 – 1994

Achim Feddersen, 1994 – 1995

Thomas Schacht, 1995 - 2003

 

Vorstandsmitglieder waren:  
   
Gerhard Mölck Manfred Konrad
Dieter Mölck Christian Kruse
Manfred Ziegeler Rolf Jarasinski
Walter Hechmann Werner Mölck
Thomas Jochimsen Markus Donau
Erhard Holst Achim Feddersen
Gerhard Ratzmann Jens Peter Jacobs
Thomas Schacht Palle Konrad
Michael Holst Anja Jacobsen
Heinz Karstens Thomas Maaß
Wolfgang Reiners Waldemar Stark
Holger Saß Ralf Hansen

 

 

Spieler der Ligamannschaft in diesem Jahrzehnt Ligamandskabets  spillere i dette årti var:

Hartmut Hardtke  Frank Rathje
Sven Meyer Holger Stalschuß
Ralf Thiele Björn Bielfeldt
Jörg Jarasinski Ove Clausen
Lars Ratzmann Sven Henning
Thomas Schacht Frenz Wobig
Martin Lamp Walter Hechmann
Michael Holst Ulf Meyer
Reiner Schuster Leif Baum
Rüdiger Barzel Torsten Schulze
Jan Petersen Jörg Peter Radtke
Peer Gehrke Sönke Bonneß
Holger Carstensen Timo Schmidt
Bernd Carstensen Sven Jans
Thomas Maaß Ingo Feddersen
Torben Bruns Torsten Pauls
Jörg Sengbusch Eskild Hübertz Knudsen
Uwe Hedtkamp Klaus Empen
Olaf Katriniak Jörg Ziegert
Kim Jessen Reimers Malte Christiansen
Sönke Lasch  
   

 

  

Einige Vorstandsmitglieder und langjährige Vereinsmitglieder:

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Dieter Mölck - 1. Vorsitzender von 1992-1994, verschiedene Vorstandsposten, Jugendbetreuer

 (zum vergrößern auf das Bild klicken)

Hans Joachim Feddersen - 1. Vorsitzender von 1994-1995

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Thomas Schacht - 1. Vorsitzender von 1995-2003, verschiedene Vorstandsposten, Ligaspieler und Trainer. Hier mal als "Feierbiest" .......

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

.... und einen Tag später, ganz alleine beim nicht öffentlichen Schusstraining im Schnee.

 

 

Bilder von Mannschaften aus diesem Jahrzehnt

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Unsere C-Jugend in der Saison 1991/1992

Hintere Reihe, von links nach rechts: Chr. Kruse, T. Gebert, C. Olm, G. Bodewald, M. Lesch, M. Pioch, J.A. Aberle, H. Klug, M. Konrad

Vordere Reihe, von links nach rechts: T. Bastian, T. Hillmann, R. Ohls, L. Thiessen, J. Boyens

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Unsere E-Jugend in der Saison 1991/1992

Hintere Reihe, von links nach rechts: M. Konrad, S. Wienhold, P. Klein, G. Zumach, M. Jensen, L. Jochimsen, H. Aberle, C. Kruse

Vordere Reihe, von links nach rechts: D. Binz, M. Binz, D. Wilmes, C. Lönne

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

Unsere Damenmannschaft 1995

Hintere Reihe, von links nach rechts: Trainer Karl Heinz "Kulle" Jacobsen, Nicole Glindemann, Antje Kuhfeld, Anja Runge, Karin Dau, Birte Kuppe, Melanie Jacobsen, Meike Hansen, Marlies Clasen.

Vordere Reihe, von links nach rechts: Petra Schwandt, Silke Kerth, Susanne Carstensen, Claudia Häse, Ann-Christin Hokamp, Kristin Reiners

 (zum vergrößern auf das Bild klicken)

Unsere F-Jugend in der Saison 1994/1995 mit den Trikotsponsoren Ehepaar Hohnsbehn

Hintere Reihe, von links nach rechts: Melf Johannsen, Malte Jensen, Unbekannt, Fabian Wobig, Maik Hedtkamp, Unbekannt, Dominik Clasen, Axel Zumach

Vordere Reihe, von links nach rechts: Finn Ole Jochimsen, Tim Meyer, Dennis Pohlmann, Andre Schuster, Michel Reiners, Unbekannt

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Unsere E I-Jugend in der Saison 1996/1997

Hintere Reihe, von links nach rechts: Walter Schuster, Henning Thiesen, Axel Zumach, Andre Schuster, Florian Cornils, Maik Hedtkamp, Fabian Wobig, Sebastian Saeltz, Reimer Jensen

Vordere Reihe, von links nach rechts: L. Nehren, Hannes Jedeck, Sezai Mavi, Dennis Pohlmann, Malte Jacobs, Michel Reiners, Malte Jensen

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Unsere E II-Jugend in der Saison 1996/1997

Hintere Reihe, von links nach rechts: Marcel Wiese, T. Cords, Dominik Clasen, Thomas Krahnen, J. Johansen, Jan Meyer

Vordere Reihe, von links nach rechts: Manuel Dau, Finn Ole Jochimsen, I. Johannsen, L. Nehren, Roman Polifka

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Unsere A-Jugend in der Saison 1997/1998

Hintere Reihe, von links nach rechts: Namen folgen.

Vordere Reihe, von links nach rechts:

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Unsere Pokalsiegermannschaft von 1976 anlässlich eines Mannschaftstreffen 1996

Hintere Reihe, von links nach rechts:Karl Heinz Jacobsen, Erwin Kröger, Horst Brandt, Gerhard Hecht, Gerhard Mölck, Rainer Ploog, Peter Johannes Otto, Erhard Holst

Vordere Reihe, von links nach rechts: Palle Konrad, Martin Larsen, Frenz Wobig, Reimer Jensen, Jürgen Maaß, Rolf Eggers, August Röhe, Gerhard Ratzmann

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Freundschaftsspiel der "Oldies" von IF Tönning und dem Tönninger SV 1996 anlässlich des Mannschaftstreffen

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Unsere A-Jugend in der Saison 1999/2000

Hintere Reihe, von links nach rechts:S. Knobbe, T. Laubenstein, T. Wolf, B. Hansen, M. Binz, A. Quast, G. Hach, O. Stolz

Vordere Reihe, von links nach rechts: G. Fekay, T. Bertold, K. Diekmann, V. Yesil, D. Gärtner, R. Pohlmann, C. Kolodziey, R. Jensen

 

Bilder und Presseberichte aus diesem Jahrzehnt

 

Flensborg Avis 1992

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 (zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

Bilder vom Aufstieg in die Bezirksklasse Süd im Jahr 1992, nach dem letzten Punktspiel bei Frisia Husum II, das mit 2:1 gewonnen wurde.

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 (zum vergrößern auf das Bild klicken)

 (zum vergrößern auf das Bild klicken)

 

 

Presseberichte und Auszüge aus dem Vereinsinternen Mitteilungsheft InFo

Saison 1994 - 1995

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

Saison 1995 - 1996

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

 

Bilder und Presseberichte der Husumer Nachrichten und der Flensborg Avis anlässlich unseres 50-jährigen Vereinsjubiläums.

 

Am 29. März 1996 wurde mit einem Empfang in der Turnhalle der Uffe-Skolen offiziell unser 50-jähriges Vereinsjubiläum gefeiert.

Im Juni 1996 gab es dann einen Spielenachmittag mit Hüpfburg, Zauberer und weitere Spiele für die Kinder und Jugendlichen, am Abend wurde dann mit einer DISCO im Festzelt auf dem IF Sportplatz bis in den frühen Morgen gefeiert. 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 (zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Außerhalb des Platzes ist Werner Mölck der wichtigste Mann beim IF
Tönning. Alles was mit dem Sportheim, den Umkleideräumen, Rasen, Tore, Bälle und
Trikots zu tun hat, ist sein Betätigungsfeld.
 
"IF's beste Mannschaft aller Zeiten, die Mitte der 70'er Jahre die erste
DFB-Pokal-Hauptrunde erreichte - jedoch gegen Leverkusen unterlag.

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

50 Jahre mit Sport in Tönning
Heute Abend feiert der IF Tönning sein 50-jähriges Jubiläum in der
Uffe-Skolen.
Die Blauen in der Stadt an der Eidermündung haben viele Andenken auf die
zurück zu sehen sind. Die meisten sind glücklicherweise munter. Auf dem Bild ist der 1.
Vorsitzende Thomas Schacht zusammen mit dem Spieler, Erhard Holst, der die
meisten Spiele für IF bestritt, vor der Vereinsfahne.

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Überschrift: Die Blauen in Tönning runden die 50
 
"Der 1. Vors. Thomas Schacht blickt heute mit Freude auf ein vernünftiges
Nachbarschaftsverhältnis mit den Roten "Erzfeinden" vom TSV.
Er ist hier zu sehen mit dem wohl besten Spieler des IF Tönning in den 50
Jahren, Erhard Holst."

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Flensborg Avis vom 29. März 1996

Von Mads Bruhn
 
TÖNNING. Wenn es um Fußball geht, kann Tönning sich mit einer Reihe
europäischer Großstädte messen. Genauso wie z.B. Manchester und München hat
die kleine Stadt an der Eidermündung zwei Fußballvereine, die Roten und die
Blauen. In Tönning heißen sie nur nicht United und City oder Bayern und
1860, sondern TSV und IF.
Wie in vielen anderen Städten, ist es auch in Tönning, dass die blauen die
kleinen sind und pausenlos dem roten größeren Bruder hinterher jagen. Das
kann aber den guten Humor bei den blauen von IF nichts anhaben, die heute
Abend ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Eigentlich ist die Rede von
einem Doppelt-Jubiläum, indem der ursprüngliche Verein Tönning UIF hieß,
also Ungdoms- (Jugend) und Idraetsforening (Sport). Dies geschah am 26.
März 1946, aber 1952 ging UF und IF jeder seinen eigenen Weg mit IF
ausschließlich als Fußballverein. Das ist er bis heute. Andere Sportarten
waren nie die Rede bei den blauen. Handball, Badminton und andrer Sport hat
UF übernommen. Es hausieren viele muntere Erzählungen um die Anfangsjahre.
Z. B. die von damals als IF in Ruderbooten über die Eider zog, um in dem
verhassten Dithmarschen gegen Lunden zu spielen. Selbstverständlich gewann
IF, aber das führte dazu, dass die blauen mit dem Schlusspfiff des
Schiedsrichters sich mit ihren Booten verziehen mussten, da die wütenden
Dithmarscher mit Steinen bewaffnet hinterher jagten.
Alles gelogen von Anfang bis Ende erzählt Werner Mölck, einer der IFer, der
sich an die ersten Jahre erinnert. Wir fuhren mit einem Motorboot rüber und
spielten gegen Karolinenkoog stellte er trocken fest.
 
Unentbehrlich
Werner Mölck ist IFer mit Haut und Haar - und wahrscheinlich der
unentbehrlichste Mann im Verein. Ein großer Fußballer war er nach seinen
Gleichaltrigen nicht. Er war zu "weich" in einem Verein, der größtenteils
nach dem englischen Kick- and Rush-System auf Tempo und physische Stärke
setzte. Aber außerhalb des Platzes ist Werner Mölck der wichtigste Mann
beim IF Tönning und das seit vielen Jahren. Alles was mit dem Sportheim,
den Umkleideräumen, Rasen, Tore, Bälle und Trikots zu tun hat, ist sein
Betätigungsfeld.
Sagt man IF Tönning, meldet sich auch ein anderer Name automatisch. Erhard
Holst, der vermutlich beste Spieler, den der Verein je hatte. Die älteren
IFer zweifeln nicht: Erhard hätte es in einem Großverein weit bringen
können, aber er blieb in Tönning und selbstverständlich bei IF.
Vor nur 10 bis 15 Jahren war es undenkbar von einem Verein zum anderen
Verein in Tönning zu wechseln. Entweder war man rot oder blau und fertig
basta, erzählt Erhard Holst.
So ist es heutzutage nicht mehr. Die Fronten sind längst aufgetaut. Zum
Ärger von einigen, insbesondere der Älteren aber zum Glück für die jüngere
Generation.
Vor einigen Jahren waren wir soweit unten, dass wir ernsthaft über eine
Fusion mit dem TSV nachdachten. Aus rein sportlicher Sicht eine gute Idee
aber das Vereinsleben, wie wir es kennen, würde untergehen, sagte IFs
Kassenwart Gerhard Mölck.
Heute arbeiten wir zusammen und haben Spielgemeinschaften mit einigen
Jugendmannschaften aufgestellt. Das war notwendig, um überhaupt
Mannschaften zu melden. Das ist eine gute Sache, dass frühere Feindschaften
durch ein vernünftiges Nachbarschaftsverhältnis abgelöst wurde, meint der
1. Vorsitzende, Thomas Schacht. Damit ist die frühere Stimmung während der
Lokalderbys verschwunden. Auf diese musste der IF sowieso 15 Jahre warten,
weil TSV immer eine Klasse höher spielte. Jetzt spielen beide in der
Bezirksklasse Süd aber über die erste Begegnung sollte man nicht so laut im
Clubraum hinter der Uffe-Skolen reden. IF verlor 4 - 1. Die einzige
Niederlage auf eigenem Platz in dieser Saison und das tut weh.
 
Die Besten in Tönning
Denkt man an die Mitglieder Mitte der 70er Jahre, kocht eine ganz andere
Stimmung hoch. Damals waren IF, die Besten in Tönning. Die Mannschaft
qualifizierte sich u.a. für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals und traf
auf den damaligen Zweitligisten Bayer 04 Leverkusen. Das Resultat war eine
achtbare Niederlage mit 4 - 0 auf des Gegners Platz.
IF Tönning zählt heute gut 200 Mitglieder und stellt insgesamt 9
Mannschaften in verschiedenen Klassen. Das große Ziel im Jubiläumsjahr ist
der 6. Platz in der Bezirksklasse Süd, der nächste Saison ein Startrecht in
der eingleisigen Bezirksklasse nach sich zieht. Die Chancen dafür stehen
gut, aber sollte dies nicht erreicht werden, müssen sich die blauen wieder
damit abfinden eine Klasse unter den roten zu spielen.

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

Diese Damen haben sich die besten Plätze schon rechtzeitig gesichert und sitzen in der ersten Reihe......

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

....während die Nachzügler stehen oder auf dem Fußboden Platz nehmen. Aber das nimmt man in Kauf um einen großen Zauberer genau auf die Finger zu sehen.

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

An der Westküste und in Tönning fast so berühmt wie Harry Potter. Jürgen Blümel, auch bekannt als der große "Hardini".

 

Das folgende Bildmaterial vom Zeltfest zum 50-jährigen Bestehen von IF Tönning wurde uns freundlicherweise von Sabine Möller aus Husum zur Verfügung gestellt.

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

 

1998 - 2000

 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

 

Jugendfußballturnier Sterling Cup beim IF Tönning

Das große Jugendfußballturnier beim IF Tönning, der Sterling-Cup ist aus dem Terminkalender nicht nur beim IF Tönning, sondern auch bei vielen anderen Vereinen nicht mehr weg zudenken. Nachdem man im Jahre 1998 auf Wunsch der Betreuer und Trainer aus dem Jugendbereich erstmals seit vielen Jahren wieder ein Feldturnier im Sommer veranstaltet hatte und dies gut angenommen wurde, gab es Überlegungen so ein Turnier im nächsten Jahr zu wiederholen. Um so ein Turnier auf die Beine zu stellen und zu organisieren, braucht es viele, sehr viele helfende Hände und natürlich auch Sponsoren. Es wurde ein Hauptsponsor gesucht, dessen Name auch den Namen dieses Turniers tragen sollte. Beim damals größten Arbeitgeber in Tönning, der Firma Sterling SIHI Anlagentechnik, wurden 2 Vereinsmitglieder vorstellig und erläuterten unser Vorhaben. Von der Idee ein Turnier für ca. 500 - 600 Jungs und Mädchen an 3 Tagen zu veranstalten war man bei der Firma Sterling SIHI angetan und so erklärte sich die Firma bereit uns zu unterstützen. Aber auch aus der Tönninger und Eiderstedter Geschäftswelt gab es Unterstützung und so entschloss man sich ein Turnierheft zu entwerfen, in dem alle Sponsoren mit einer Anzeige werben konnten. Dieses Heft, mit einer Auflage von 800 Stück war die erste größere Bewährungsprobe die uns für dieses Vorhaben bevorstand. Es mussten Werbeanzeigen aus der Geschäftswelt eingeholt und 25 Seiten mit Werbung, Spielplänen und Grußworten auf einem PC gestaltet werden. Mit einem Kopierer den die Firma Sterling SIHI uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte, wurden 20.000 Tausend Kopien gemacht, das waren 10.000 Tausend Blatt Papier! Dank sehr vieler fleißiger Hände hatten wir die 800 Exemplare in einigen Stunden zusammen getackert und gebunden. Mit vielen Freiwilligen Helfern wurden die Plätze hergerichtet, Zelte zum Umkleiden für die Mannschaften aufgebaut, Tombola- und Spielstände für die Besucher aufgebaut. Die Eltern unserer jungen Spieler erklärten sich bereit Kuchen und Torten für ein Kuchenbuffet zu spenden. Aktive und Passive Mitglieder stellten ihre Dienst als Schiedsrichter zur Verfügung und und und. Viele Mitglieder des IF Tönning haben mit dieser Aktion bewiesen, wenn alle mit Anpacken, können wir beim IF Tönning etwas Großes erreichen und so eine Veranstaltung planen, organisieren und perfekt umsetzen. Im Jahr 1999 nahmen 58 und im Jahr 2000 57 Mannschaften von der F-, E-, D- bis zur C-Jugend teil. Bis heute (2010) haben 645 Mannschaften aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Dänemark am Sterling-Cup beim IF Tönning teilgenommen.  

Die Sieger beim Sterling-Cup 1999: Werden nachgetragen!

Die Sieger beim Sterling-Cup 2000: F-Jugend: Bredstedter TSV, E-Jugend: IF Tönning, D-Jugend: VfB Nordmark Flensburg, C-Jugend: BSC Brunsbüttel

 

Bilder und das Turnierheft vom Sterling-Cup 1999

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken)

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

(zum vergrößern auf das Bild klicken) 

 

 Ende des Jahrzehnts 1991 - 2000

>>zurück<<